Aktuelles


23.01.2019 Heimturnier

Terminvorschau:

Kreismeisterschaft Warendorf mit Voltigierturnier WBO + LPO findet am

05.+06.Oktober 2019 statt


Alle Voltigierabzeichen erfolgreich bestanden!

In den vergangen Wochen absolvierten 8 unserer Voltigiererinnen das Voltigierabzeichen Klasse 4. 

Den Beginn machten am Samstag den 23. Februar Aileen und Vanessa Reeken, Carlotta Wesselmann, Jana Lükte-Föller und Kim Harte aus unserer zweiten Mannschaft in Drensteinfurt. Dank intensiver Vorbereitung sowohl in der Theorie, als auch in der Praxis bestanden alle erfolgreich und durften sich über tolle Bewertungen freuen.

Nur zwei Wochen später ging es für Marie-Pierre und Ann-Kristin Averesch aus der T2 und Finnja Koch aus der T1 zum Reitverein Haus Getter. Auch dort durften sich die drei über nicht weniger gute Ergebnisse freuen und erhielten ebenfalls das VA4. 

An dieser Stelle noch einmal Herzlichen Glückwunsch!

Nach diesen erfreulichen Wochenenden freuen wir uns nun voll und ganz auf die kommende Turniersaison und sind gespannt, was uns erwartet!


Wir rüsten uns für die kommende Saison!

Von Winterpause kann bei uns derzeit keine Rede sein. Die Begeisterung und der Ehrgeiz sind über die vergangen Monate nicht abgeflaut, nachdem die letzte Saison so erfolgreich verlaufen ist. Nach dem zweiten Platz im Westfalenpokal unserer ersten Mannschaft und des Sieges beim Nachwuchsförderpreises der L-Gruppen durch unsere zweite Mannschaft beendeten wir im Oktober mehr als zufrieden die Turniersaison. Aber auch die Leistungen unserer Gruppen im Bereich Breitensport konnten sich sehen lassen. So wurden in 2018 diverse gute Platzierungen in den unterschiedlichsten Kategorien, sowie auch im breich Holzpferdekür errungen. 

Während der vergangen Wintermonate lag der Fokus unserer Turniermannschaften zum einen auf der Entwicklung einer neuen Kür. Aber auch im Bereich der Pflichtübungen wurde hart an der exakten Ausführung gearbeitet. Hier unterstützt uns zu einem Großteil auch das Training auf dem Movie, dem elektronischen Holzpferd, um effizient und pferdeschonend arbeiten zu können. Neben den Einheiten auf Pferd, Holzpferd und Movie gehört zum Wintertraining auch eine Menge Kraft- und Koordinationstraining dazu, das während der normalen Trainingszeiten auf dem Vereinsgelände oder auch im Turnhallentraining geleistet wird.

Aber nicht nur unsere Voltigierer und Trainer rüsten sich für die kommende Saison. Unsere drei Pferde Rock it Lady, Sir Lano und Dr. Pepper werden ebenfalls in reiterlicher Hinsicht vorbereitet. Hier ist eine enge Abstimmung zwischen Longenführer  und Reiter unbedingt erforderlich, den nur ein gut gymnastiziertes und trainiertes Voltigierpferd ist in der Lage auch schwierige Kürübungen mit bis zu drei Turnerinnen zu halten und zu balancieren. Nur ein guter Trainings- und Ausbildungsstand des Pferdes ermöglicht es den Voltigierern ebenfalls gute Leistungen erbringen zu können.

Bereits Ende März stehen die ersten Turniere auf dem Programm und wir werden diesmal sogar mit zwei Teams in der Leistungsklasse M an den Start gehen können, nachdem unsere zweite Mannschaft in 2018 erfolgreich den Aufstieg gemeistert hat.


Hamburg Ahoi - T1 auf Tour

Mit Kind und Kegel ging es für unsere erste Mannschaft kürzlich auf nach Hamburg. Der Wunsch, ein gemeinsames Wochenende zu verbringen bestand schon länger und auch das Ziel der Reise war für alle Teammitglieder sofort klar: Es muss Hamburg sein!

Zu Hamburg hat das Team eine ganz besondere Verbindung. Im Juli letzten Jahres mussten die Mädchen und Trainerinnen schweren Herzens ein Mitglied Ihrer Teamfamilie dorthin gehen lassen. Zwei Jahre lang gehörte Johanna Rohde fest zum Team und mit ihr gemeinsam erlebte unsere T1 zwei außergewöhnliche Turniersaions. Sie war beim ersten gemeinsamen Start des jetzigen Teams und auch beim Titelgewinn Vizewestfalenpokalsieger mit von der Partie. Aber beruflich und vor allem auch privat zog es Johanna wieder zurück in ihre Heimatstadt. Hier verwirklichte sie sich den Traum einer eigenen Ponyreitschule. Natürlich ließ es sich auch unsere T1 sich nehmen, einmal in der Ponyakademie Hasloh vorbeizuschauen, alle Ponys ausgiebig zu verwöhnen und mit ihnen in der Halle eine Runde zu drehen.

Aber es wurde natürlich auch „gearbeitet“. Im großen Gruppenhaus wurde im Turnraum an der neuen Kür gefeilt und auch das Turnhallentraining gemeinsam mit einer Hamburger Mannschaft kam an diesem Wochenende nicht zu kurz.

 Viel zu Lachen gab es bei den Spielerunden und den gemeinsamen Essen. Ein Ausflug der unsere T1 noch enger zusammengeschweißt hat und sicherlich noch wiederholt werden wird. Hamburg ist doch schließlich immer eine Reise wert….